edding L.A.Q.U.E. // die neuen Farben für das Sommersortiment

edding-laque-rich-pastels-swatches-white-wedding-pastel-peach-green-aquamarine-candy-cotton-limited-edition-pinterestProduktsponsoring von edding L.A.Q.U.E.

Hallo ihr Lieben,

der S.H.A.D.E. R.E.F.R.E.S.H. von edding L.A.Q.U.E. steht vor der Tür oder hat sogar bei der einen oder anderen schon stattgefunden. So oder so findet ihr bald beim Nagellack Dealer eures Vertrauens (Store-Locator) die neuen Farben der edding L.A.Q.U.E.!

edding-shade-refresh-summer-sommer-2017-white-wedding-baby-boom-rosy-rosewoord-great-grape-pomegranate-pop-mood-for-mud-bottles1

Ich freue mich extrem, dass ich euch heute alle neuen Lacke* vorstellen darf. Wie ihr seht, wird es sommerlich warm und ganz schön blumig Rot. Mein Favorit aus der R.I.C.H. P.A.S.T.E.L.S. LE  hat es auch in das neue Sortiment geschafft. Herzlich Willkommen white wedding! Wie schön, dass du nun von jedermanns braunen Haut im Sommer getragen werden kannst oder vielleicht sogar zum Hochzeitskleid. ♥

white wedding

*Hach* Was habe ich mich gefreut white wedding wiederzusehen. Meine kleine Hommage an diese schöne Farbe konntet ihr hier bereits lesen. An der gewachsenen Version hat sich farblich nichts geändert. Wir haben hier immer noch das schöne Wollweiß, welches auf den Nägeln nicht zu hart wirkt wie ein reines Weiß.

edding-shade-refresh-white-wedding-swatch-2

Die Deckkraft ist ebenfalls gleich geblieben. Drei Schichten bis zur vollendeten Schönheit. Da white wedding in meinen Augen ein wirklich ausgesprochen schönes Weiß ist, nehme ich das sehr gerne in Kauf. Hauptsache ihr lackiert schön dünn, dann wird die Trockenzeit auch nicht exorbitant lang.

edding-shade-refresh-white-wedding-swatch-1

baby boom

Es ist Rosa? Puuuh, also Rosa ist bei mir ja wirklich kritisch. Das ist so eine Farbe bei der man offiziell zugeben muss: „Ja ich bin ein Mädchen und trage Rosa.“ Ich bin ein großer Fan von recent rose, aber bei baby boom war ich mir wirklich unsicher, ob wir beide Freunde werden könnten. Glücklicherweise ist baby boom etwas dezenter und wirkt etwas gedämpfter. Ein kleines bisschen verblasst und somit für mich wesentlich tragbarer als so ein knalliges Mädchenrosa.

edding-shade-refresh-baby-boom-swatch-1

Leider ist die Deckkraft hier etwas schwach auf der Brust. Er benötigt drei Schichten, die aber wirklich gut trocknen und uns am Ende mit einem fabelhaft glänzendem Finish belohnen. Generell glänzen die Lacke wirklich extrem toll.

edding-shade-refresh-baby-boom-swatch-2

rosy rosewood

Nachdem ich die ersten Swatches bei Steffy gesehen hatte, war ich der festen Überzeugung, dass rosy rosewood mein Favorit sein wird. (Der nachfolgende Kandidat hat mein Herz noch höher schlagen lassen, aber das lest ihr ja gleich!) Ich lackierte rosy rosewood demzufolge natürlich zuerst. Die erste Schicht war etwas sheer und ich hatte schon Bedenken, dass er eine magere Deckkraft hätte. Aber keine Sorge meine Lieben! Die zweite Schicht hat alle Probleme behoben und zu voller Farbpracht und Hochglanz geführt. Rosy rosewood ist  – ich komme mir jetzt ein bisschen blöd vor das so zu sagen – einfach ein rosiges Rosenholz. Der Name trifft den Nagel so ziemlich auf den Kopf. Ein schönes Rosenholz, das, wie Steffy es schon gut beschrieb, keinen bräunlichen sondern einen pinken Unterton hat.

edding-shade-refresh-rosy-rosewood-swatch-1

Drei Tage lang begleitete mich rosy rosewood und ich kam nicht umhin immer und immer wieder meine Nägel anzuschauen und zu denken: „Den kennst du doch irgendwoher.“ Nur woher? Das war die Frage. Schlussendlich fiel mir dann ein, dass er essie’s mrs always right verdammt ähnlich aussieht. Es gibt die Tage also noch ein Dupetest von mir. Ich habe nach den drei Tagen übrigens ablackiert, weil die anderen Lacke schließlich auch auf die Nägel kommen sollten. Rosy rosewood hatte bis dahin leichte Tipwear und war sonst noch tipptopp in Ordnung.

edding-shade-refresh-rosy-rosewood-swatch-2

great grape

Ich gestehe in der Flasche fand ich great grape solala. Ganz nett, aber nicht wow. Aufgetragen musste ich meine Meinung dann aber ziemlich schnell revidieren. Kaum zu glauben, aber ich habe mich so richtig in dieses Weintrauben-Violett verliebt. Die Farbe ist so klassisch und elegant und hat mich ganz großes Potential die nächste gehypte Farbe aus dem edding Sortiment zu werden. (Bei kind khaki scheint mein perfider Plan anscheinend aufgegangen zu sein *muhaha*) Bei schummrigen Abendlicht wirkt er manchmal auch wie ein violettes Schokoladenbraun. Ich bin wirklich schwer angetan von dieser Farbe. Ob und in wieweit man great grape im Sommer trägt, ist wohl jeden selbst überlassen. Für mich ist es eher eine Farbe, die ich im Herbst tragen würde. Ich kann aber uneingeschränkt sagen, dass ich hier mein „kindkhakigrünliebe“ Pendant aus der rötlichen Sparte gefunden habe. Wir zwei werden unzertrennlich sein.

edding-shade-refresh-great-grape-swatch-1

Auch great grape deckt in zwei Schichten und lässt sich problemlos auftragen. Der runde Pinsel ist für mein Nagelbett perfekt geschnitten und ich schaffe es tatsächlich so eine dunkle Farbe fehlerfrei zu lackieren. Kein Clean up nötig!

edding-shade-refresh-great-grape-swatch-2

pomegranate pop

Rot auf meinen Nägeln ist auch so eine Seltenheit. Moment, ich korrigiere: helles Rot. Ich mag dunkles Weinrot wirklich sehr gern, aber helles knalliges Rot trage ich sehr selten bis nie. Ich bin eben keine Buisnessfrau mit Blazer und roten Lippenstift, sondern die Physikerin mit Kittel. Ich empfinde diese Farbrichtung immer als etwas zu Damenhaft. Aber pomegranate pop hat für eine kleine Überraschung auf meinen Nägeln gesorgt.

edding-shade-refresh-pomegranate-pop-swatch-1

Pomegranate pop ist ohne Zweifel sehr Rot, hat aber einen kühlen leicht pinken Einschlag, was ihn etwas jünger und moderner macht. Diese leicht kühle Nuance gefällt selbst mir sehr gut. Ausserdem war ich wirklich sehr überrascht wie unglaublich gut sich die Farbe lackieren ließ. Rote Lacke machen mir immer ein bisschen Angst, denn Clean up ist bei so einer Farbe eine Tortur und endet in pink eingefärbter Haut. Pomegranate pop hat eine wirklich schöne Konsistenz, die sich sehr gut kontrollieren lässt und nicht in die Nagelfalz läuft. Er deckt in zwei Schichten und ich musste tatsächlich KEIN Clean up machen. Herrlich – so mag ich das.

edding-shade-refresh-pomegranate-pop-swatch-2

Das Finish empfinde ist als sehr besonders. Wie Steffi schon schrieb, ist er kein Jelly Lack. Da stimme ich ihr ganz und gar zu. Aber so ein richtiger Cremelack ist er nicht. Er hat eine fabelhafte Deckkraft und man sieht kein Nagelweiß durch, aber trotzdem scheint es so als könne man tiefer in den Lack hineinschauen. Sehr edel. Gefällt mir.

mood for mud

An dieser Farbe werden sich wohl die Geister scheiden. Die einen mögen mood for mud, die anderen – nunja – eben nicht. Ich gehöre zu der Fraktion, die diese Farbe sehr mag und ich hoffe innigst, dass ich damit nicht allein bleibe. Die Farbe ist schwierig in Worte zu fassen. Ein etwas gelbliches Ocker mit einer Prise Grau und einem Hauch Grün. Kann man das so sagen? Oder was sagen die Farbbeschreibungswortakrobaten dazu?

edding-shade-refresh-mood-for-mud-swatch-1

Auf jeden Fall kommt es wohl ziemlich auf den individuellen Hautton an. Ich habe einen eher aschigen Hautton und im Sommer kann ich in meiner Bräune einen leicht Olivfarbenen Schimmer ausmachen, weswegen mood for mud und ich wahrscheinlich auch so gut harmonieren. Ich würde ihn als ausgefalleneres Nude deklarieren. Auch hier reichen zwei Schichten zur endgültigen Deckkraft und er trocknet so zügig wie ich es von edding L.A.Q.U.E. gewohnt bin. Tipptopp.

edding-shade-refresh-mood-for-mud-swatch-2

Fazit

So! Das war er – der S.H.A.D.E. R.E.F.R.E.S.H. von edding L.A.Q.U.E.! Was sagt ihr dazu? Ich finde ja, dass er farblich zwar ein sehr einseitiges Spektrum abdeckt, dennoch kann ich mit allen Farben etwas anfangen. Der Pinsel von edding ist mittlerweile einer meiner Favoriten und das Lackieren damit ist wirklich unglaublich angenehm. Die Deckkraft ist zwar nicht überall gleich gut, aber die Trockenzeit ist hervorragend und das glänzende Finish sowie die lange Haltbarkeit vorbildlich.

edding-shade-refresh-summer-sommer-2017-white-wedding-baby-boom-rosy-rosewoord-great-grape-pomegranate-pop-mood-for-mud-bottles

Welche der sechs Farben sagt euch am meisten und welche am wenigsten zu? Weitere Swatches findet ihr bei Steffi, Steffy und AnniUnterschrift_Laura

edding-shade-refresh-summer-sommer-2017-white-wedding-baby-boom-rosy-rosewoord-great-grape-pomegranate-pop-mood-for-mud-bottles-pinterest

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

18 Gedanken zu “edding L.A.Q.U.E. // die neuen Farben für das Sommersortiment

  1. Da sind sie ja 😍
    Deine Beschreibungen sind sehr treffend, vor allem bei Pomegranate Pop. Das mit der Tiefe im Lack…ja, da ist was dran.

    Tolle Bilder (und danke für den Link 😘)

    Gefällt mir

  2. Tolle Bilder ♥♥ Deine Beschreibungen der Farben sind spitzenklasse, das hab ich nicht so gut hinbekommen – du triffst den Nagel echt auf den Kopf! Auch die bräunliche Nuance von Great Grape ist mir erst aufgefallen, als ich den Post schon fertig und den Lack abends auf dem Sofa betrachtet habe :D Und danke für’s Verlinken, hab Deinen Post gleich mal nachgetragen ♥

    Gefällt mir

  3. Toller Beitrag und sehr schöne Bilder. Ich finde fast alle Farben wirklich hübsch, am meisten gefällt mir rosy rosewood und das rot. Mood for mud ist so gar nicht meine Farbe 😊. Das hast du gut beschrieben.

    Gefällt mir

  4. Nachdem ich mir white wedding bereits nach deinem letzten Post darüber zugelegt hatte und der mich damit sogar tatsächlich auf meine Hochzeit im nächsten Jahr begleiten könnte, wird als nächstes wohl great grape einen Platz bei mir finden. <3
    Lustigerweise trage ich rot auch echt selten auf den Nägeln, irgendwie haben wir einen ähnlichen Geschmack. Könnte am Kittel liegen, auch wenn ich nur Chemikerin/Biologin bin. :D

    Gefällt mir

    1. Ach das freut mich aber. 🙂 scheint wirklich so als würde es am Kittel liegen. Auf jeden Fall hast du dann einen hervorragenden Geschmack. So sind wir Naturwissenschaftlerinnen halt.

      Gefällt mir

    1. Dankeschön Steffi, so ein tolles Lob freut mich riesig.
      Können und wollen sind ja zwei verschiedene Dinge :D Da gibt es einfach andere Farben, die mich manchmal einfach mehr anlachen. Aber vielleicht ist es auch ein bisschen die Angst vor dem Rot.

      Gefällt mir

Lass mir doch einen Kommentar da.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s