essence // The Whites

Produktsponsoring von essence

Weiter geht’s meine Damen,

ein Trend fürs Frühjahr ist ziemlich sicher Pastell – wie eigentlich jedes Jahr. Und essence ist ganz pfiffig mit auf den Zug aufgesprungen. Es wird eigens eine Nagellackreihe geben, die sich nur mit hellen zarten Farben befassen wird: The Whites*. Sieben Farben wird diese Range umfassen und genauso wie die Porzellan-Lacke 1,79€ kosten. Ab Februar werdet ihr diese Schätze in der Drogerie finden können.

essence-the-whites-alle-lacke

Dafür, dass es sich ausschließlich um weißliche Lacke handelt, decken diese ausgezeichnet. Zwei Schichten reichen für ein deckendes Ergebnis. Der Pinsel ist gerade geschnitten, die Lacke lassen sich gut lackieren und trocknen ausserdem recht zügig. Leider leider haben nicht alle Lacke dasselbe Finish, aber dazu gleich mehr.

essence-the-whites-alle-lacke-swatches

39 i love marshmellows

sah für mich im Fläschchen erst ein wenig Cremeweiß aus, ist aber aufgetragen eindeutig ein Reinweiß. Der Lack trocknet matt. Das ist zwar für den Lack ganz schön, passt aber nicht zum Rest der Reihe. Mir geht da ein bisschen die Einheitlichkeit flöten. Jaja, Monk.

essence-the-whites-39-i-love-marshmellows

40 true pearl-fection

ist ebenfalls ein Reinweiß, aber mit Pearlfinish. Pearlfinish? Also ernsthaft. Ich habe eine tiefe Abneigung gegen Lacke mit Pearlfinish. Ich finde sie altbackend und auch so ziemlich unmodern. Ich erinnere mich an meine Oma wie sie solche Lacke immer getragen hat. Nein nein nein. Wir beide werden nicht warm.

essence-the-whites-40-true-pearlfection

41 peaches’n’cream

ist warm dezent und Pfirsichfarbend. Zuckersüß dieser Lack und genau das richtige fürs Frühjahr. Einer meiner Lieblinge dieser Reihe. So viele „weiße“ Lacke zu fotografieren ist übrigens gar nicht so einfach. Schaut euch die Farbe unbedingt im Laden an, sie ist viel pfirsiger als hier.

essence-the-whites-41-peaches'n'cream

42 call me rosie

ist wie die rosaner Schwester von peaches’n’cream. Ein bisschen in Richtung naked venus. Ich werde vergleichen!

essence-the-whites-42-call-me-rosie

43 lovely lavender

ist ein schönes helles Lavendellila. Aber eher warm, so wie go ginza nur eben als Pastellversion. Oder?

essence-the-whites-43-lovely-lavender

45 sweet dreams

ein sehr helles reines Blau, wesentlich heller als der blaue Lack der The Porcelains. Frisch und klar wie eine Meeresbrise oder eine Wiese voller Hyazinthen.

essence-the-whites-45-sweet-dreams

46 candy clouds

ist ein frisches sommerliches leichtes Grün. Ich habe mich so auf diese Farbe gefreut und dann … was muss ich da sehen? Pearlfinish -.- Die Farbe top, das Finish flop. Durch den hellen Schimmer wirkt die Farbe auch leider viel heller als im Fläschchen.

essence-the-whites-46-candy-clouds

So viel Weiß und doch alles nicht Weiß. Ich mag vor allem lovely lavender und sweet dreams. Das Reinweiß ist ganz sicherlich auch hilfreich für knallige Lacke, um etwas Leuchtkraft herauszuholen. Was das Pearlfinish bei alle dem zu suchen hat ist mir unschlüssig. Ist eigentlich noch jemanden aufgefallen, dass Nummer 44 fehlt?

Ist das was für euch?

Unterschrift Vola

Advertisements

10 Gedanken zu “essence // The Whites

  1. Super tolle Swatches! Werde mir die Lacke dann auf jeden Fall mal genauer anschauen. Bei Pearl Finish denke ich auch immer an meine Oma ^^ Ich mag es auch überhaupt nicht auf den Nägeln, weil es auch immer streifig wird. Aber die anderen Lacke sind top! Liebe Grüße, Steffi

    Gefällt mir

Lass mir doch einen Kommentar da.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s